Hygiene

Hygieneplan „Drehbuch Megatreff 2022“

Verantwortliche: Max Rechtsteiner und Florian Leppin

Generelles

Der Hygieneplan der Veranstaltung richtet sich nach der zum Veranstaltungszeitpunkt im Bundesland Thüringen gültigen SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung für Veranstaltungen in geschlossenen Innenräumen bei einer Teilnehmerzahl zwischen 70 bis maximal 140.

Florian Leppin und Max Rechtsteiner werde als Hygiene-Beauftrage des Projekts berufen.

Die Teilnehmer*innen werden darüber informiert, dass das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in Form einer medizinischen OP- oder FFP2-Maske, das Einhalten eines Mindestabstands von min. 1,5 Metern, die Vermeidung von direktem Körperkontakt und die Nutzung der Desinfektionsspendern die Ausbreitung des Corona-Virus entscheidend verhindert.

Unterbringung in der Jugendherberge

  • Zur Unterbringung in der Jugendherberge des Events sind die Infektionsschutz-Maßnahmen der Jugendherberge bindend und werden von der Jugendherberge durchgesetzt. Aktuell ist zur Unterbringung in der Jugendherberge ein 2G+ Nachweis erforderlich. 
  • Bei Frühstück und Abendessen in der Jugendherberge gelten die Infektionsschutzmaßnahmen der Jugendherberge

Event

  • Masken- und Abstandsregeln bei Veranstaltungen orientieren sich an der Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung des Landes Thüringen. Dieses ist abhängig vom aktuellen Infektionsgeschehen zum Veranstaltungszeitpunkt vom 22. bis 24. Juli 2022. 
  • Zur Vermeidung von Infektionen ist vorab zur Veranstaltung ein SARS-CoV-2-Antigen-Test als Selbsttest durchzuführen, der zum Zeitpunkt des Check-Ins nicht älter als 24 Stunden sein darf.
  • Bei akuter Symptomatik (z.B. Fieber, Halsschmerzen, Husten, Schnupfen), die auf eine Infektion mit dem SARS-CoV-2 hindeutet und die nicht eindeutig durch einen negativen PCR-Test ausgeschlossen werden kann, ist eine Teilnahme am Drehbuch-Megatreff untersagt.
  • Um eine Infektion während der Veranstaltung zu vermeiden, werden von den Veranstaltern folgende Maßnahmen ergriffen:
    • Der Veranstaltungsort ist an den Zugängen mit Desinfektionsspendern ausgestattet
    • Zum Desinfizieren von Flächen und Gegenständen liegen Desinfektionstücher bereit
    • Veranstaltungseinheiten (z.B. Workshops, Gruppendiskussionen, Fachvorträge) werden so geplant und durchgeführt, dass das Einhalten eines Mindestabstands möglich ist
    • Zur Kontaktnachverfolgung wird die Corona-Warn-App bzw. die Luca App genutzt, deren Nutzung für die Teilnehmer*innen verpflichtend ist
    • Die Veranstaltungsräume werden regelmäßig gelüftet
    • Nach Möglichkeit werden die Veranstaltungsräume zusätzlich mit Luftfiltern ausgestattet (falls nicht vorhanden)
  • Bei Programmpunkten außerhalb der Event-Halle, z.B. beim Barabend für das Warm-Up, oder der Kneipentour gelten die jeweiligen Schutzmaßnahmen des Hauses

 

Catering

Szenario A:

  • Bei einer Verpflegung in einer Kantine, Gaststätte, etc. vor Ort gelten die Schutzmaßnahmen des jeweiligen Ortes. 

Szenario B:

  • Bei Verpflegung durch externe Anbieter auf dem Event-Gelände gelten folgende Schutzmaßnahmen:
    • Desinfektionsspender vor der Essensausgabe
    • Teilnehmerinnen sitzen an Gruppentischen für maximal 10 Personen
    • Die Essensausgabe erfolgt tischweise, um genügend Abstand zu gewähren

 

Fahrten 

  • Für alle Transportfahrten des Szenenbilds wird ein Mietfahrzeug angemietet. Es werden nie mehr als zwei Personen im Fahrzeug sitzen; es wird regelmäßig gelüftet und desinfiziert. Im Auto werden zusätzliche Gesichtsmasken und Hygiene-Produkte aufbewahrt. 
  • Die An- und Abreise der Teilnehmer*innen zum Event werden durch die teilnehmenden Botschafter*innen der Hochschulen bzw. privat organisiert. Wir haben  auf die Risiken und Maßnahmen hingewiesen und empfehlen nach Möglichkeit als Gruppe in einem Reisebus anzureisen und  öffentliche Verkehrsmittel wie Flug.- oder Bahnreisen zu vermeiden.